Sagen unter und über Erfurt

Theaterspaziergang durch Keller und Dachböden

Diesmal bringt Herbert Kurz (der kauzig-geniale Erfinder) die Gemäuer Erfurts

nicht nur zum Plaudern, nein, er entlockt ihnen sogar Gestalten, die vor Ihren

Augen sichtbar werden. Dabei verführt er Sie in die geheimnisvollsten Geschichten

und verschiedene Baudenkmäler, wie ein riesiges Kellerlabyrinth oder in den

Dachstuhl des größten original erhaltenen mittelalterlichen Kornspeichers Deutschlands.

Erleben Sie „Eine Geistermesse“, die „Heilige Elisabeth“ und vieles mehr, live!!!

 Die Räumlichkeiten sind beheizt, oder Sie weden gewärmt, mit Decken und Glühwein.


Ticket kaufen: SPIELPLAN
Start:         Tourist-Info, Erfurt.
Preis:        12/10€ (incl. eines Bechers Wein)
Öffentliche Vorstellungen
siehe SPIELPLAN    April, Mai und Nov.
Bestelltelefon: 0177 59 86 26 0
Extravorstellungen:
Zu Buchen von  Okt.-Dez und März -Mai bis 55 Personen

Presse:

Mit der Sagen zweitem Teil ist Klaus Tkacz und Regisseur Harald Richter erneut ein

kurzweiliger Rundgang mit gewohnt gutem Sprachwitz und amüsenten Wortspielereien

gelungen. Nach 120 Minuten , 175 Stufen und noch mehr Schritten entlässt Herbert

Kurz seine Gäste in den Abend. Die Lachmuskeln schmerzen und die Angst vor der Pest

steckt dem ein oder anderen in den Knochen.  [Thüringer Allgemeine, 27.12.06]

 

Dauer: 120 Minuten
Regie:
Harald Richter
Spiel:
Klaus Michael Tkacz

Zurück